Donnerstag, 14. Juni 2018

BMU Pressedienst Nr. 120/18 -- 10 Jahre Nationale Klimaschutzinitiative

Berlin, 14. Juni 2018

10 Jahre Nationale Klimaschutzinitiative
Svenja Schulze und Ex-Nationalspieler Marcell Jansen starten „Green
Public Viewing"-App
Nationale Klimaprojekte im „11 Freunde WM-Quartier"

Zum heutigen WM-Start stellen Bundesumweltministerin Svenja Schulze und
Ex-Nationalspieler Marcell Jansen die neue Web-App „Green Public
Viewing" vor. Die App weist Fußball-Fans in über 60 Städten einen
klimafreundlichen Weg zu fast 500 Public-Viewing-Standorten. Die
Patenschaft für diese App von naturtrip.org hat Marcell Jansen
übernommen. Die Finanzierung erfolgt aus der Nationalen
Klimaschutzinitiative (NKI), die vor genau zehn Jahren ins Leben gerufen
wurde.

Bundesministerin Schulze: „Ich freue mich, dass Marcell Jansen als Pate
für dieses Angebot steht. Die App ist bestechend einfach. Ob zu Fuß, mit
dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier findet der Fan den
passenden Ort zum gemeinschaftlichen Fußballgucken unter freiem Himmel.
Dabei wird CO2 eingespart, die Umwelt geschont und die WM-Spiele können
sicher genossen werden – auch bis in die Nacht hinein, nachdem wir die
Lärmschutzverordnung für die WM geändert haben."

Fußballfans geben in der „Green Public Viewing"-App ihren Standort
oder eine Startadresse sowie die gewünschte Reisedauer ein. Die Web-App
liefert auf Basis von Fahrplänen der Unternehmen des öffentlichen
Personennahverkehrs eine Auswahl an Public Viewings in der Nähe sowie
einen klimafreundlichen Anfahrtsweg zur nächsten
Fußball-Liveübertragung. Bei der Route können Nutzer zwischen Rad- und
Fußwegen sowie Bus oder Bahn auswählen.

Dieses und weitere Projekte der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI)
präsentiert das Bundes-umweltministerium im Rahmen einer bundesweiten
Kampagne anlässlich des 10-jährigen Bestehens der NKI. Seit 2008 wurden
über die NKI mehr als 25.000 Einzelprojekte mit rund 790 Millionen Euro
gefördert. Zum runden Jubiläum werden unter dem Motto „So geht
Klimaschutz" die vielfältigen regionalen Ideen und Initiativen zum
Klimaschutz sichtbar gemacht – mit zahlreichen Aktivitäten und Events
in diesem Jahr in ganz Deutschland.

Weitere Informationen: www.green-public-viewing.de,
www.so-geht-klimaschutz.de und www.klimaschutz.de
----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare
Sicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Regine Zylka (verantwortlich), Nikolai Fichtner, Stephan Gabriel
Haufe, Maren Klein, Andreas Kübler und Nina Wettern

Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmu.bund.de Internet: www.bmu.de/presse
Twitter: www.twitter.com/bmu Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Möchten Sie Ihre gespeicherten Daten aufrufen, ändern oder dieses
Informationsangebot abbestellen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
www.bmu.de/newsletter-abmelden

Wenn Sie sich darüber abmelden, löschen wir Ihre Daten aus dem Verteiler
und Sie erhalten diesen Service nicht mehr. Die Abmeldung bestätigen wir
Ihnen anschließend per E-Mail. Weitere Details erfahren Sie in unserer
Datenschutzerklärung auf www.bmu.de/datenschutz.

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmu.de/kontakt

Keine Kommentare: