Donnerstag, 8. März 2018

Anton Hofreiter zur Studie Umweltbundesamt/Stickoxide

» STATEMENT
PRESSEDIENST

 

19. WP - 08.03.2018

 

Zur aktuellen Studie des Umweltbundesamtes erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

 
"Die Studie des Umweltbundesamtes muss aufrütteln. Denn Stickoxide sind hochgefährlich und sogar tödlich für die Menschen. Die Bundesregierung muss endlich aus ihrem Tiefschlaf aufwachen und sich um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in unseren Städten kümmern. Wir brauchen dringend die technische Nachrüstung dreckiger Diesel auf Kosten der Autoindustrie. Die Bundesregierung darf den Städten nicht länger die Blaue Plakette vorenthalten. Frau Kramp-Karrenbauer und Herr Scheuer sollten sich vom baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl beraten lassen und ihre Blockadehaltung gegenüber einer Plakettenlösung aufgeben. Darüber muss die Bundesregierung dringend eine Offensive für den ÖPNV voranbringen: mehr Busse und Bahnen, mehr Busspuren und Schienen. Ein mutloses Weiter-so in der Verkehrspolitik der Bundesregierung wäre fahrlässig und unverantwortlich."

 

Pressestelle
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

im Deutschen Bundestag
Dorotheenstraße 101, 10117 Berlin
T: +49 (30) 227 57211 F: -56962
presse@gruene-bundestag.de

 

Keine Kommentare: