Dienstag, 11. Juli 2017

Newsletter Verbraucherpolitik 2/2017

Probleme bei der Darstellung? » Diesen Newsletter online betrachten
Logo der Bundestagsfraktion

Newsletter Verbraucherpolitik 2/2017

Liebe Freundinnen und Freunde der grünen Verbraucherpolitik,

zum Ende der Bundestags-Sitzungszeit wollen wir mit dem Newsletter wieder über unsere parlamentarische Arbeit zum Verbraucherschutz berichten. Versicherungsvertrieb, Kontogebühren, Lebensmittelverschwendung, Hormongifte, Reiserecht, Abgasskandal und Hate Speech – in den letzten Wochen stand wieder eine breite Palette an Verbraucherthemen auf der Tagesordnung.

Eine schöne Bestätigung unserer parlamentarischen Verbraucherschutzarbeit kam letzte Woche mit dem neuen Verbraucherreport des Verbraucherzentrale Bundesverbands: Gegenüber den anderen haben wir bei der Frage nach dem Engagement für den Verbraucherschutz am besten abgeschnitten. Gezeigt hat der Verbraucherreport auch, dass den Menschen Verbraucherschutz wichtig ist: Für 72 Prozent der Befragten spielt Verbraucherschutz eine wichtige Rolle.

Wir wünschen eine gute Lektüre und einen schönen Sommer!

Die Redaktion



Aktuelles aus der Fraktionsarbeit


Ein Berg von Elektroschrott mit alten Computern, Druckern und Co.
Geplante Obsoleszenz 06.07.2017

Vorzeitigen Verschleiß stoppen!

Vorzeitiger Verschleiß ärgert Verbraucher, verschwendet wertvolle Ressourcen und lässt die Berge an Elektroschrott weiter wachsen. Doch außer Prüfaufträgen hat die Bundesregierung bislang nichts zu bieten, um das Problem anzugehen.

weiterlesen


Bunte Gummistiefel
Hormongifte 04.07.2017

Hormongifte gefährden Gesundheit und Umwelt

Hormongifte (endokrine Disruptoren) sind laut Weltgesundheitsorganisation eine „globale Bedrohung" für Gesundheit und Umwelt. Am 4. Juli 2017 beschlossen die EU-Regierungen Kriterien zur Identifizierung dieser Stoffe. Wir forderten im Vorfeld diese untauglichen Vorlage abzulehnen.

weiterlesen


ein Formular für eine Unfall-Zusatzversicherung auf der ein roter Stift liegt
Europäische Versicherungsvertriebsrichtlinie 29.06.2017

Verbraucherschutz kommt zu kurz

Bei der Umsetzung der europäischen Versicherungsvertriebsrichtlinie ist die große Koalition vor der Versicherungswirtschaft eingeknickt. Die vorgesehene Trennung zwischen unabhängiger Beratung und provisionsbasierter Vermittlung wurde wieder gestrichen. Wir fordern mehr Transparenz und Verbraucherschutz auf dem Versicherungsmarkt.

weiterlesen


Überweisungsschein
Kontogebühren 01.06.2017

Verbraucherschutz bei Kontogebühren

Seit Beginn der Niedrigzinsphase drehen Banken an der Gebührenschraube, insbesondere beim Girokonto. Die Erhöhung der Gebühren geht dabei oftmals weit über die Kostendeckung hinaus. Unser Antrag „Kontogebühren – Transparenz und Verbraucherschutz erhöhen" fordert mehr Transparenz für Verbraucher und einen echten Wettbewerb.

weiterlesen


Tiefgefrorene Pizzen laufen am 23.05.2017 im Pizzawerk der Firma Dr. Oetker in Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) über ein Transportband.
Ernährung 07.07.2017

Weniger Zucker, Fett, Salz

Seit zwei Jahren ist von der Bundesregierung eine Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln angekündigt. Jetzt, kurz vor Ende der Wahlperiode, hat Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung, einen völlig unzureichenden Entwurf vorgelegt.

weiterlesen


Eine Frau hält eine Kiste mit erkennbar älteren, aber noch gebrauchbaren Lebensmitteln.
Lebensmittel 10.07.2017

Lebensmittelverschwendung stoppen

Seit 2015 verspricht Ernährungsminister Christian Schmidt eine nationale Strategie gegen Lebensmittelverschwendung, um alle Akteure in der Lebensmittelkette in die Verantwortung zu nehmen. Auch in der Antwort auf unsere Kleine Anfrage kündigt er dies erneut an, obwohl diese Legislatur so gut wie vorbei ist.

weiterlesen


Energieverbrauchskennzeichnung an einem Kühlschrank
Energieverbrauch 06.07.2017

Geschönte Energieangaben bei Haushaltsgeräten

Eine aktuelle Untersuchung europäischer Umweltverbände zeigt: Haushaltsgeräte verbrauchen viel mehr Energie als auf dem Energielabel angegeben.

weiterlesen


Auspuff eines Dieselfahrzeugs
Abgasskandal 05.05.2017

Wo bleiben die Verbraucherrechte?

Vor anderthalb Jahren wurde der Abgasskandal bekannt. Wie ist heute die Situation der geschädigten Verbraucherinnen und Verbraucher? Das war Thema eines Fachgesprächs am 24. April 2017 in Berlin.

weiterlesen


Eine Frau steht vor einem Reisebüro.
Reiserecht 06.07.2017

Weniger Verbraucherschutz im Reiserecht

Mit der Novellierung des Reiserechts hat die große Koalition das Verbraucherschutzniveau in Deutschland gesenkt. Obwohl die europäische Richtlinie es ausdrücklich ermöglicht hätte, hat die Bundesregierung darauf verzichtet, die bisherigen verbraucherfreundlichen Regelungen zu Tagesreisen und zur Anmietung von Ferienhäusern in das neue Gesetz zu übernehmen.

weiterlesen


Eine Frau telefoniert in Berlin mit einem Smartphone, während sie Unterlagen in der Hand hält.
Telekommunikationsgesetzes 06.07.2017

Telekommunikation braucht besseren Verbraucherschutz

Beschwerden über Telefonrechnung, Handyvertrag oder Internetanschluss stehen bei den Verbraucherzentralen ganz oben auf der Liste der Beschwerden. Doch die Bundesregierung hat es verpasst, diese Probleme bei der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes anzupacken.

weiterlesen


Eine Computertastatur in Nahaufnahme mit knallroter Enter-Taste
Hate Speech 28.06.2017

No Hate, no Fake – Recht und Transparenz im Netz

Hass und Hetze nehmen auch im Netz zu. „Fake News" und missbräuchlich eingesetzte Social Bots sind Gift für die demokratische Debattenkultur. Die große Koalition verabschiedet ein halbgares und problematisches Gesetz. Wir bieten differenziertere Antworten.

weiterlesen


Ein großes, bildfüllendes WLAN -Symbol
WLAN 29.06.2017

GroKo will Netzsperren statt Störerhaftung

Seit sieben Jahren wird die sogenannte Störerhaftung nicht beseitigt. Es mangelt an offenen WLANs in Deutschland. Jetzt sollen Netzsperren eingeführt werden.

weiterlesen


Ein Bauer spritzt mit seinem Traktor Herbizide auf ein Feld
Glyphosat 30.05.2017

Neue Hinweise auf Krebsgefahr bei Glyphosat

In acht Fällen sollen die deutschen und europäischen Behörden Tumorbefunde durch Glyphosat „übersehen" haben. Ohne die Freigabe der industrieeigenen Studiendaten sei keine unabhängige Neubewertung möglich, schreibt der Wissenschaftler Professor Christopher Portier in einem offenen Brief an EU-Kommissionspräsident Juncker.

weiterlesen


Fusion Bayer-Monsanto 22.06.2017

Mit Umweltprüfung Fusion stoppen!

Nach Dow-DuPont und Syngenta-ChemChina wollen jetzt auch Bayer und Monsanto fusionieren. Ein von uns beauftragtes Gutachten belegt: Die Fusion kann aus Umweltschutzgründen untersagt werden.

weiterlesen


In einem Neubaugebiet im Kölner Westen werden Einfamilienhäuser gebaut.
Verbraucherschutz 04.07.2017

Wohneigentumsrecht umfassend reformieren

Immobilienverwalter verwalten Werte in Höhe von 460 Milliarden Euro ohne eine berufliche Qualifizierung nachweisen zu müssen. Wir Grüne im Bundestag haben einen umfassenden Vorschlag für Verbraucherschutz beim Wohneigentum und klare Berufsregeln gemacht.

weiterlesen


Publikationen


Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Clara Meynen
clara.meynen@gruene-bundestag.de

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

 

Newsletter Facebook » Werden Sie Fan bei Facebook!
Newsletter Twitter » Folgen Sie uns auf Twitter!
Newsletter Instagram » Folgen Sie uns bei Instagram!
Newsletter Youtube » Der grüne Kanal bei YouTube
Newsletter flickr » Unsere Fotos bei flickr

Keine Kommentare: