Dienstag, 27. Juni 2017

BMUB Pressedienst Nr. 226/17 -- Umwelt/Innovation

Berlin, 27. Juni 2017

Umwelt/Innovation
Wärme, Wasser und Papier
Bundesumweltministerium fördert innovative Technik für die Wassernutzung
in der Papierproduktion

Die Nordland GmbH aus Dörpen (Niedersachsen) plant mit Unterstützung des
Bundesumweltministeriums eine Behandlungsanlage für Wasser in der
Papierproduktion, die den Wasserbrauch in der Produktion deutlich senkt.
Damit soll zum einen Wasser gereinigt und wiederverwendet werden. Zum
anderen kann auch die Wärme in die Produktion zurückgeführt werden.
Damit kann das Unternehmen den Bedarf an Frischwasser und Energie
erheblich verringern.

Die Nordland Papier GmbH stellt im niedersächsischen Dörpen Schreib- und
Druckpapiere her. Für die Papierproduktion muss ein feststoff- und
farbfreies, salzarmes Wasser verwendet werden. Konventionelle
Filtrationsverfahren können das Abwasser aber nicht in dem Maße
behandeln, so dass es in der Papierproduktion wiederverwendet werden kann.
Die neue zweistufige Membrananlage entfernt künftig mittels
Ultrafiltration und Umkehrosmose alle Störstoffe des Abwassers. Bei
dieser Behandlung können alle für die Papierproduktion wesentlichen
Störstoffe nahezu vollständig aus dem Wasser entfernt werden.
Der Wiederverwendung des gereinigten Wassers führt zu einer Einsparung von
rund 850.000 m³ Wasser pro Jahr. Außerdem werden durch die neue Anlage
jährlich ca. 9.500 Megawattstunden Strom gespart, die CO2-Minderung
beträgt 1.700 Tonnen.

Für die Umsetzung des Pilotprojektes stellt das Bundesumweltministerium
knapp 570.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm bereit. Mit dem
Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische Anwendung
einer neuen Technologie gefördert. Das Vorhaben muss über den Stand der
Technik hinausgehen und Demonstrationscharakter haben.

Weitere Informationen: www.umweltinnovationsprogramm.de/projekte



https://www.facebook.com/bmub.bund

https://www.instagram.com/bmub/

https://twitter.com/bmub
----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner,
Stephan Gabriel Haufe, Andreas Kübler, Friederike Langenbruch und Nina
Wettern
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Keine Kommentare: