Donnerstag, 22. Juni 2017

BMUB Pressedienst Nr. 216/17 -- Bauen/Wohnen

Berlin, 22. Juni 2017

Bauen/Wohnen
Bundesbauministerium fördert erstes
Modellvorhaben „Variowohnen" in Berlin
Baustaatssekretär Gunther Adler übergibt Zuwendungsbe-scheid über
689.000 Euro an das Studierendenwerk Berlin

Flexibel, nachhaltig und bezahlbar: mit dem Förderprogramm für
Modellvorhaben sogenannter Variowohnungen fördert das
Bundesbauministerium (BMUB) neue Wege für bezahlbares Bauen für
Studierende und Auszubilden-de in Deutschland. Baustaatssekretär Gunther
Adler übergab heute dem Studierendenwerk Berlin den Zuwendungsbescheid
für das Projekt „Neubau Wohnhaus für Studierende" mit 50
Wohnplätzen in Berlin-Grunewald.

Adler: „Unser Förderprogramm Variowohnungen kann dazu beitragen, jungen
Menschen ein ansprechendes und bezahlbares Zuhause zu geben. Mit dem
Neubau wird die denkmalgeschützte Anlage behutsam verdichtet – ein
Modellvorhaben, das auch in anderen bestehenden Quartieren für mehr
bezahlbaren Wohnraum sorgen kann."

Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Wohnraum in deutschen Städten und
Ballungsgebieten. Verschärft wird die Lage auf dem Wohnungsmarkt durch
eine wachsende Zahl Studierender. Um der schon heute problematischen
Situation in vielen Hochschulstädten zu begegnen, fördert das BMUB im
Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau bis Ende 2018 die Errichtung
und Erforschung von innovativen Modellvorhaben zum nachhaltigen und
bezahlbaren Bau von Wohnprojekten für Studierende und Auszubildende
(Variowohnungen), die aufgrund ihrer Architektur und ihres
Nutzungskonzepts zu einem späteren Zeitpunkt in altersgerechte Wohnungen
umgewidmet werden können.

Das Projekt „Neubau Wohnhaus für Studierende" in Berlin-Grunewald
wurde ganzheitlich entsprechend seines Innovationsgrades beurteilt und in
der Kategorie „sehr innovatives Modellvorhaben" eingestuft. Bei
späterer Nutzung sollen sich jeweils zwei Appartements mit einfachen
Mitteln zu einer größeren Wohneinheit zusammenlegen lassen.

Mit Ablauf der Antragsfrist am 30. September 2016 folgten dem Förderaufruf
des BMUB Antragsteller aus 12 Bundesländern. Das Berliner Projekt erhält
als drittes Modellvorhaben den Zuwendungsbescheid. Das
Bundesbauministerium plant die Förderung weiterer 27 Modellvorhaben und
rechnet mit dem Abruf von bis zu 67,3 Mio. EUR an Fördermitteln aus dem
Zukunftsinvestitionsprogramm der Bundesregierung.

Die Modellvorhaben Variowohnungen werden durch die Bewilligungsbehörde
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt
für Bauwesen und Raumordnung (BBR) betreut.



https://www.facebook.com/bmub.bund

https://www.instagram.com/bmub/

https://twitter.com/bmub
----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner,
Stephan Gabriel Haufe, Andreas Kübler, Friederike Langenbruch und Nina
Wettern
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Keine Kommentare: