Donnerstag, 17. November 2016

Offshore geht es turbulent zu

Guten Tag lieber Blog,

wir haben für Sie eine neue Nachricht.


Offshore geht es turbulent zu

Forscher analysierten Abschattungsverluste und Nachlauf-Turbulenzen in den Offshore-Windparks alpha ventus und Riffgat

In Offshore-Windparks bekommen die vorderen Turbinen den meisten Wind ab. Dabei verursachen sie kilometerlange Wirbelschleppen mit langsamerem Wind und erhöhter Turbulenz, was die nachgelagerten Windenergieanlagen beeinträchtigt. Bisherige Verfahren, die solche Nachläufe nachahmen, sind ungenau oder sehr rechenintensiv. Um diese Nachlaufeffekte besser abbilden zu können, entwickelten Wissenschaftler ein neues Modell und eine Software, die helfen, Parks zu optimieren.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum BINE-Newsletter? Dann senden Sie eine E-Mail an news@bine.info.

Ihr BINE-Newsteam


Sie erhalten diesen Mail-Dienst, weil Sie ihn unter Ihrer E-Mail-Adresse auf unserer Website www.bine.info abonniert haben.

Sie können diesen Mail-Dienst jederzeit abbestellen oder die Themenpräferenz, Adresse und anderes konfigurieren. Klicken Sie dazu auf folgenden Link www.bine.info/service/bestellen/bine-abo/.

Wenn Sie den Link nicht anklicken können, senden Sie uns diese Mail mit dem Vermerk "abbestellen" an abo@bine.info zurück.


BINE Informationsdienst ist ein Service von FIZ Karlsruhe und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Herausgeber: FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH. Sitz der Gesellschaft: Eggenstein-Leopoldshafen, Amtsgericht Mannheim HRB 101892. Geschäftsführerin: Sabine Brünger-Weilandt. Vorsitzender des Aufsichtsrats: MinDirig Dr. Stefan Luther.

Keine Kommentare: