Freitag, 30. September 2016

BMUB Pressedienst Nr. 233/16 -- Wohneigentum

Berlin, 30. September 2016

Wohneigentum
Pronold: Selbst genutztes Wohneigentum jetzt zukunftsfähig gestalten

Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold ehrt die 15 Sieger des
Bundeswettbewerbs „Wohneigentum – heute für morgen". Gesucht wurden
die nachhaltigsten, ökologischsten und sozial engagiertesten
Eigenheim-Gemeinschaften in Deutschland

Der Wettbewerb des Verbandes Wohneigentum hatte sich der Frage gewidmet,
wie sich selbst nutzende Wohneigentümer das Wohnen der Zukunft vorstellen
und was sie davon selbst umsetzen. Pronold: „Die Sieger des Wettbewerbs
haben vielfältige Ideen für aktive Nachbarschaften,
Mehrgenerationen-Wohnen, energetisch sinnvolle Sanierung, aber auch
gemeinsames Wirtschaften ökologische und klimafreundliche Gärten
umgesetzt". Gefragt sei neben dem klassischen Neubau der kreative und
individuelle Umgang mit dem Vorhandenen: „Ob Umbau, Aufstockung,
Teilrückbau, Grundrissoptimierung oder Neubau auf Konversions- oder
sonstigen Brachflächen: Die Suche nach dem architektonischen Potenzial
bietet viele Anregungen für neue Wohnformen.", so Pronold. Der
Staatssekretär betonte die Bedeutung des selbst genutzten Wohneigentums
für Altersvorsorge und Vermögensbildung sowie als Wohnform, die sich die
meisten Familien mit Kindern wünschen.
Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, Wohneigentümern praxisnahe Beispiele
für das Wohnen der Zukunft anzubieten. Der Verband Wohneigentum, in dem
bundesweit über 350.000 selbstnutzende Wohneigentümer organisiert sind,
lobt seit über 50 Jahren Bundeswettbewerbe zu unterschiedlichsten
Themenstellungen aus. Aufbauend auf Landeswettbewerben werden die
Bundeswettbewerbe alle drei bis vier Jahre durchgeführt. In diesem Jahr
hat Bundesbauministerin Barbara Hendricks die Schirmherrschaft
übernommen.
Mehr Informationen zum Wettbewerb sowie die Liste der diesjährigen
Preisträger stehen bereit unter:

http://www.verband-wohneigentum.de/bv/on210349


https://www.facebook.com/bmub.bund
https://www.instagram.com/bmub/
https://twitter.com/bmub

----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner,
Stephan Gabriel Haufe, Andreas Kübler und Friederike Langenbruch
Telefon: 030 18 305-2018
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Ausgabe 09/2016