Freitag, 29. Januar 2016

BMUB Pressedienst Nr. 018/16 -- Klimaschutz/Bildung

Berlin, 29. Januar 2016

Neues Schulprojekt hält Händlern die Karotte hin

Ein neues Projekt des Bundesumweltministeriums richtet sich an
Schülerinnen und Schüler, die Händler zu mehr Klimaschutz anstiften
wollen. Dabei geht es darum, Konsumentscheidungen strategisch so zu
organisieren, dass Geschäfte belohnt werden, die am meisten für den
Klimaschutz tun. Das BMUB fördert das Fortbildungsprojekt im Rahmen der
Nationalen Klimaschutzinitiative mit rund 400.000 Euro.

Kern des Projekts sind Workshops, in denen Lehrerinnen und Lehrer zu
Initiatoren von sogenannten „Carrotmobs" ausgebildet werden. Diese
organisieren sie anschließend ge-meinsam mit ihren Schülerinnen und
Schülern. Carrotmobs sind Aktionen, bei denen möglichst viele Menschen
ausgewählten Läden und Geschäften die Karotte hinhalten – indem sie
sich dort zum gemeinsamen Einkauf verabreden. Im Gegenzug verspricht das
Unternehmen, einen großen Teil der so gewonnenen Einnahmen in
Klimaschutzmaßnahmen im eigenen Geschäft zu investieren.

Das Projekt „Carrotmob macht Schule" verbindet also die Umsetzung
konkreter Klima-schutzmaßnahmen in Unternehmen mit der Sensibilisierung
von Schülerinnen und Schülern für die Bedeutung von nachhaltigen
Wirtschaften und Klimaschutz.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter
http://www.carrotmob-akademie.de/schule/

Weitere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative unter
www.klimaschutz.de.

Das BMUB auf Twitter: @bmub

----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner,
Stephan Gabriel Haufe, Andreas Kübler und Frauke Stamer
Telefon: 030 18 305-2018
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Keine Kommentare: