Montag, 7. Dezember 2015

Die natürliche Seismizität erforschen

Guten Tag lieber Blog,

wir haben für Sie eine neue Nachricht.


Die natürliche Seismizität erforschen

Messnetz erfasst natürliche Seismizität über vier Jahre

Der Oberrheingraben verfügt in erreichbarer Tiefe über geothermisch nutzbare Warmwasservorkommen. Diese geologische Besonderheit beruht darauf, dass das tiefe Gestein bis heute in Bewegung ist. Natürlicherweise kommt es in der Region immer wieder zu leichten Erdbeben. In seltenen Fällen können aber auch menschliche Aktivitäten, wie der Bau und Betrieb von Geothermieanlagen, Erschütterungen auslösen. Dieser Effekt heißt induzierte Seismizität. Forscher haben daher vor Baubeginn einer Geothermieanlage in Groß Gerau die natürliche Seismizität in der Region mit einem dichten Messnetz erfasst.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum BINE-Newsletter? Dann senden Sie eine E-Mail an news@bine.info.

Ihr BINE-Newsteam


Sie erhalten diesen Mail-Dienst, weil Sie ihn unter Ihrer E-Mail-Adresse auf unserer Website www.bine.info abonniert haben.

Sie können diesen Mail-Dienst jederzeit abbestellen oder die Themenpräferenz, Adresse und anderes konfigurieren. Klicken Sie dazu auf folgenden Link www.bine.info/service/bestellen/bine-abo/.

Wenn Sie den Link nicht anklicken können, senden Sie uns diese Mail mit dem Vermerk "abbestellen" an abo@bine.info zurück.


BINE Informationsdienst ist ein Service von FIZ Karlsruhe und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Herausgeber: FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH. Sitz der Gesellschaft: Eggenstein-Leopoldshafen, Amtsgericht Mannheim HRB 101892. Geschäftsführerin: Sabine Brünger-Weilandt. Vorsitzender des Aufsichtsrats: MinDirig Dr. Thomas Greiner.

 

Keine Kommentare: