Dienstag, 17. November 2015

BMUB-Newsletter 20/15


Wenn diese E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

NEWSLETTER 20/15
17. November 2015

undefinedHendricks rechnet mit konstruktiver Rolle Chinas bei der Pariser Klimakonferenz

undefinedBürgerinnen und Bürger erarbeiten Vorschläge zum Klimaschutzplan 2050

undefinedHendricks: Klimapolitik ist aktive Flüchtlingspolitik

undefinedInitiativen zur Flüchtlingsintegration in ländlichen Räumen werden ausgezeichnet

undefinedNeue Verordnung erhöht Schutz vor radioaktiven Stoffen im Trinkwasser

undefinedBürgerinnen und Bürger geben Empfehlungen zur Ressourcenschonung

undefinedHendricks startet neues Förderprogramm für Studentenwohnungen

Klimaschutz

Hendricks: China wird in Paris konstruktive Rolle spielen

Zum Abschluss ihrer dreitägigen Gespräche in Peking sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, dass sie mit einer konstruktiven Rolle Chinas bei der Pariser Klimakonferenz rechne: "Ich habe aus meinen Gesprächen den Eindruck gewonnen, dass China in Paris nicht als Blockierer auftreten wird. Meine chinesischen Gesprächspartner haben ein klares Interesse signalisiert, im Klimaschutz besser zu werden." Im Mittelpunkt der Reise stand das Jahrestreffen des Umwelt- und Entwicklungsbeirats des chinesischen Staatsrats, dem die Ministerin als internationale Vizevorsitzende vorsteht. Zudem wurde in den Bereichen Wasserressourcenmanagement und Urbanisierung eine vertiefte Zusammenarbeit beider Länder vereinbart. undefinedmehr

 

 


Bürgerdialog zum Klimaschutzplan 2050

500 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger haben am 14. November in Dialogveranstaltungen in Hamburg, Leipzig, Essen, Frankfurt und Nürnberg Vorschläge zum Klimaschutz erarbeitet. Dabei wurde die Frage erörtert, wie es der Gesellschaft gelingen kann, die ehrgeizigen deutschen Klimaziele für das Jahr 2050 zu erreichen. In einem Online-Dialog kann jeder Vorschläge ergänzen.undefinedmehr

Internationale Umweltpolitik

Klimapolitik ist aktive Flüchtlingspolitik

In einem Interview mit dem Focus am 7. November plädierte Barbara Hendricks dafür, den Klimawandel als Fluchtursache ernst zu nehmen. Wenn der Klimawandel nicht auf ein beherrschbares Maß begrenzt werde, drohten riesige Dürregebiete und überflutete Landstriche. Das destabilisiere ohnehin fragile Staaten und treibe Millionen Menschen in die Flucht, so die Ministerin. undefinedmehr

Initiativen und Projekte

Integrationsprojekte ausgezeichnet

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Menschen und Erfolge 2015" wurden siebzehn Bürgerinitiativen ausgezeichnet, die sich bei der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen in ländlichen Regionen in herausragender Weise engagieren. Bei der Preisverleihung am 2. November dankte Barbara Hendricks den Initiativen und würdigte die von ihnen gelebte Willkommenskultur als beispielhaft.undefinedmehr

Binnengewässer

Änderung der Trinkwasserverordnung

Der Schutz des Trinkwassers in Deutschland wird weiter erhöht: Künftig wird das Trinkwasser umfassend auf Gehalte an radioaktiven Stoffen untersucht und überwacht. Die neue Trinkwasserverordnung, die vom Bundesgesundheitsministerium im Einvernehmen mit dem Bundesumweltministerium erlassen wird, tritt noch im November in Kraft. Damit werden europäische Vorgaben fristgerecht umgesetzt.undefinedmehr

Ressourceneffizienz

Bürgerinnen und Bürger geben Ratschläge

Am 6. November wurden zentrale Empfehlungen der Bürger zur Ressourcenschonung in Deutschland an Barbara Hendricks übergeben. Den so genannten Bürgerratschlag zum Ressourceneffizienzprogramm lobte Hendricks als wichtigen Impuls für eine erfolgreiche Ressourcenpolitik. Die Empfehlungen fließen nun in das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm ein. undefinedmehr

Bauwesen

Förderprogramm für Studentenwohnungen

Mit 120 Millionen Euro fördert das BMUB nachhaltige und innovative Wohnbauprojekte für Studierende und Auszubildende, die zu einem späteren Zeitpunkt in altersgerechte Wohnungen umgewidmet werden können. Mit dem Förderprogramm für kleine modulare Wohneinheiten, sogenannte "Variowohnungen", reagiert Hendricks auf die große Nachfrage. Die Umsetzung wird wissenschaftlich begleitet.undefinedmehr

Termine
18.11.2015 undefined Workshop "Wirtschaftliche Chancen durch Klimaschutz", in Berlin
 
18.11.2015 undefined Fachkongress "Kombinierter Verkehr", in Berlin
 
18.11.2015 undefined Innovationsforum Energie, in Berlin
 
18.11.2015 undefined Übergabe der Förderplakette für "Nationale Projekte des Städtebaus",
in Berlin
 
19.11.2015 undefined 7. Symposium zur EU Bauproduktenverordnung, in Berlin
 
19.11.2015 undefined Verleihung des StartGreen Awards, in Berlin
 
21. - 29.11.2015 undefined Europäische Woche der Abfallvermeidung
 
23.11.2015 undefined Verleihung des Bundespreises Ecodesign 2015, in Berlin
 
24.11.2015 undefined Auftaktveranstaltung "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ",
in Berlin
 
25. - 26.11.2015 undefined Konferenz der Internationalen Kommission zum Schutz der Oder (IKSO), in Breslau (Polen)
 
30.11. - 11.12.2015 undefined UN-Klimakonferenz (COP21 | CMP11), in Paris (Frankreich)
 
01. - 24.12.2015 undefined Weihnachtsbummel mit dem Blauen Engel
Empfehlung

Klimaschutz geht durch den Magen

Drei Wochen vor dem Klimagipfel in Paris erschien mit Unterstützung des BMUB das "Klimakochbuch". Es enthält Rezepte für alle, die klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen wollen. Das Kochbuch sei eine Einladung zum Nachkochen, Nachdenken und Genießen und zu einem aktiven Klimaschutz, so Barbara Hendricks im Vorwort. undefinedmehr

Keine Kommentare: