Freitag, 15. Mai 2015

BMUB Pressedienst Nr. 109/15 -- Grünflächen/Stadtentwicklung

Berlin, 15.05.2015

Grünflächen/Stadtentwicklung
Schwarzelühr-Sutter: Grüne Stadtentwicklung kommt den Menschen und der
Umwelt zugute
Parlamentarische Staatssekretärin besucht Modellstadt Rheinfelden

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita
Schwarzelühr-Sutter, hat das Engagement der Stadt Rheinfelden in Baden
und ihrer gleichnamigen Schwerstadt im Aargau (Schweiz) für eine grüne
Stadt-entwicklung als beispielhaft und zukunftsweisend gewürdigt. Bei
einem Besuch in Rheinfelden auf deutscher Seite informierte sich
Schwarzelühr-Sutter über die grenzüberschreitende Entwicklung von
Grünflächen. Anlass des Besuchs ist die Teilnahme der beiden
Schwesterstädte am europäischen Wettbewerb „Entente Florale Europe
2015". Die beiden Städte treten gegen neun weitere Städte und
Gemeinden aus Europa an.

Schwarzelühr-Sutter: „Urbanes Grün leistet einen entscheidenden Beitrag
für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Ein grünes Umfeld in den Städten
bedeutet Wohn- und Lebensqualität, fördert Bewegung und Erholung und
schafft Gestaltungsräume für Begegnung und gesellschaftliche Teilhabe.
Rheinfelden zeigt auf beispielhafte Art und Weise, wie eine gemeinsame,
grenzübergreifende ‚grüne' Stadtentwicklung funktionieren kann –
wie sie der Umwelt und den Bürgerinnen und Bürgern zugutekommt."

Gemeinsames Anliegen der beiden Städte ist es, das „Rhein-Band", die
Kernstädte, aber auch die umgebende Natur zu einer erlebbaren Einheit
werden zu lassen. Durch die grenzüberschreitende Grünentwicklung werden
öffentlich zugängliche Grün- und Freiräume beiderseits des Rheins
aufgewertet und die Kernstädte mit der umgebenden Landschaft vernetzt.
Wichtige Bausteine wurden bereits umgesetzt. Dazu gehört der
Re-kultivierungsbereich „Metzgergrube", der als naturnahe öffentliche
Grünfläche mit breiter Betei-ligung der Bürgerinnen und Bürger
realisiert wurde.

Das Bundesumwelt- und Bauministerium hat das Thema „Grün in der Stadt"
zu einem Schwerpunkt seiner Stadtentwicklungspolitik gemacht. Unter
Federführung des BMUB wird ein ressortübergreifendes Grünbuch „Grün
in der Stadt - Für eine lebenswerte Zukunft" erarbeitet. Damit soll
eine breite Debatte über die Bedeutung urbanen Grüns eingeleitet werden.
Ansätze wie in Rheinfelden tragen entscheidend zu einer erfolgreichen
Umsetzung einer nachhaltigen und bürgernahen Stadt- und Grünentwicklung
bei.

----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner, Andreas
Kübler, Nicole Scharfschwerdt und Frauke Stamer
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Keine Kommentare: