Mittwoch, 16. Juli 2014

BMUB-Newsletter 12/14


Wenn diese E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

NEWSLETTER 12/14
16. Juli 2014

undefinedFünfter Petersberger Klimadialog in Berlin: Aufbruchstimmung in der Klimapolitik

undefinedWeltbiodiversitätsrat IPBES eröffnet Sekretariat in Bonn

undefinedBreites Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

undefinedNeue Ziele für Human-Biomonitoring

undefinedModellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" gestartet

undefinedEntwurf: Zweite Novelle der Elektro- und Elektronikgeräte-Stoff-Verordnung

undefinedFördermittel für innovative Klimaschutzprojekte

Internationaler Klimaschutz
Vor einer hellblauen Fotowand stehen zwei Frauen und zwei Männer zum Foto zusammen.


Fünfter Petersberger Klimadialog: Aufbruchstimmung in der Klimapolitik

Vom 14. bis 15. Juli 2014 fand der fünfte Petersberger Klimadialog in Berlin statt. Barbara Hendricks hat ein positives Fazit der Konferenz gezogen: "Es herrscht Aufbruchstimmung in der internationalen Klimapolitik. Gemeinsam können wir den Klimawandel zähmen, das ist die Botschaft der vergangenen Tage." Zum fünften Petersberger Klimadialog hatten Hendricks und ihr peruanischer Amtskollege Manuel Pulgar Vidal etwa 35 Minister aus aller Welt mit dem Ziel eingeladen, den UN-Klimaverhandlungen neue politische Impulse zu geben. undefinedmehr

Naturschutz / Biologische Vielfalt
Stadtansicht Bonn mit UN Tower am Rheinufer

IPBES eröffnet Sekretariat in Bonn

Am 8. Juli hat der Weltbiodiversitätsrat IPBES offiziell seinen Sitz in Bonn eröffnet. Mit nun 18 dort vertretenen Organisationen der Vereinten Nationen wird Bonn als UN-Standort weiter gestärkt. 2012 bei einer UN-Konferenz in Panama gegründet, soll der Weltbiodiversitätsrat politischen Entscheidungsträgern zuverlässig unabhängige Informationen über den Zustand und die Entwicklung der biologischen Vielfalt zur Verfügung stellen.undefinedmehr

Wohnen
Großes Gruppenbild vor einer blauen Stellwand

Bezahlbares Wohnen und Bauen

Das von Barbara Hendricks initiierte Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen in Deutschland hat beim ersten gemeinsamen Treffen am 10. Juli das Grundgerüst einer Arbeitsgemeinschaft festgelegt. Ziel des Bündnisses ist, den steigenden Wohnraumbedarf in Ballungsräumen zu decken und gleichzeitig soziale, demografische und energetische Anforderungen zu berücksichtigen.undefinedmehr

Gesundheit und Umwelt
Der Rücken einer an einem Strand sitzenden Frau mit weißem Strohhut wird mit Sonnencreme eingerieben.

Neue Ziele für Human-Biomonitoring

Das BMUB entwickelt gemeinsam mit der Chemischen Industrie neue Methoden zur Messung von Chemikalien im menschlichen Körper. Im Fokus des Human-Biomonitoring stehen Substanzen, die möglicherweise vermehrt aufgenommen werden oder die eine besondere Gesundheitsrelevanz haben könnten. Bis 2020 sollen für bis zu 50 dieser ausgewählten Stoffe oder Stoffgruppen Analysemethoden entwickelt werden. undefinedmehr

Städtebauförderung
Eine Gruppe Jugendlicher internationaler Herkunft sitzen an einem Tische und beraten sich zu einem Projekt.

Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Das BMUB und BMFSFJ haben am 10. Juli ein Modellprogramm gestartet, um Kommunen bei der Förderung benachteiligter Jugendlicher zu unterstützen. "Jugend stärken" bietet sozialpädagogische Angebote für einen gelungenen Berufseinstieg sowie Projekte, die zur Aufwertung des unmittelbaren Wohnumfeldes und zur Aktivierung der jungen Menschen beitragen. undefinedmehr

Chemikaliensicherheit
Nahaufnahme eines gut gefüllten, aufgeschlagenen Aktenordners.

Entwurf: Zweite Novelle der ElektroStoffV

Das BMUB hat den Referentenentwurf einer zweiten Verordnung zur Änderung der Elektro- und Elektronik-
geräte-Stoff-Verordnung vorgelegt. Er dient der Umsetzung einer EG-Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Bis zum 31. Juli 2014 besteht die Möglichkeit, zu dem vorliegenden Entwurf Stellung zu nehmen. undefinedmehr

Klimaschutz
Blick durch grünes Blätterwerk in die Kronen mehrerer Laubbäume, dahinter blauer Himmel und eine diffus strahlende Sonne.

Fördermittel für Klimaschutzprojekte

Auch 2015 werden wieder Fördermittel für innovative Klimaschutzprojekte vergeben. Gefördert werden Vorhaben zur Beratung, Information, Vernetzung, Qualifizierung und zum Erfahrungsaustausch in den Bereichen Wirtschaft, Kommunen, Verbraucher und Bildung. Bis zum 30. September 2014 können Projektskizzen eingereicht werden. undefinedmehr

Förderprogramme
Siebdruckmaschine zum Beschichten der Wafer

Neue Vorhaben im Umweltinnovationsprogramm

Mit dem Umweltinnovationsprogramm (UIP) fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die erstmalige, großtechnische Anwendung innovativer Technologien. Die Vorhaben müssen über den Stand der Technik hinausgehen und sollten zugleich Demonstrationscharakter haben.

Das Unternehmen CDP Bharat Forge GmbH aus Nordrhein-Westfalen erhält für die ressourceneffiziente Herstellung von LKW-Bauteilen eine Förderung von mehr als 1,5 Millionen Euro. Das Unternehmen hat für die Herstellung von LKW-Achsschenkeln ein spezielles Verfahren entwickelt, mit dem nicht nur Material eingespart, sondern auch der Verbrauch von Energie und der Ausstoß von CO2 gesenkt werden kann. undefinedmehr

 

Termine
16. - 17.07.2014 undefinedFachtagung Abfallwirtschaft, Heidenheim
 
16. - 17.07.2014 undefinedInformelles EU-Umweltministertreffen, Mailand (Italien)
 
17.07.2014 undefinedRichtfest zum Neubau für Maritimes Sicherheitszentrum (MSZ), Cuxhaven 
 
18.07.2014 undefined8. Regensburger Immobilienrechtstag, Regensburg
Publikationen
Eine Gruppe von Menschen hält sich an den Händen und geht auf einer Wiese.

Die Nationale Klimaschutzinitiative - Daten, Fakten, Erfolge

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert und initiiert das BMUB Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland. Die NKI entwickelt seit 2008 gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Akteuren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft innovative Ansätze und Konzepte und setzt diese aktiv um. Ergebnisse und Erfolge dieser Arbeit sind in dieser Broschüre für Sie gesammelt und aufbereitet. undefinedmehr

 

Titelbild der Broschüre: Ein Kugelstoßpendel mit farbigen Kugeln, die rote Kugel ganz links befindet sich gerade im Schwung.

Klimaschutz in Zahlen

Klimaschutz beginnt im Alltag. Jeder Verzicht auf unnötige CO2-Emissionen ist eine Investition in unsere eigene Zukunft. Die Broschüre informiert über den Stand des Klimaschutzes in Deutschland. Sie liefert aussagekräftige Fakten, Zahlen und Zeitreihen. Der erste Teil beschreibt die Ziele der Klimaschutzpolitik. Der zweite befasst sich mit der Entwicklung der Treibhausgasemissionen in konkreten Bereichen. undefinedmehr

 

Keine Kommentare: