Dienstag, 8. April 2014

BMUB Pressedienst Nr. 064/14 -- Umwelt/Pilotprojekt

Umwelt/Pilotprojekt
Bundesumweltministerium fördert innovatives Transportsystem

Für den Einsatz eines innovativen Systems für den Transport von massiven
Bauteilen erhält das Unternehmen Jochen Meister aus Dieburg (Hessen) mehr
als 1,3 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm. Mit dem
Pilotprojekt können schwere Eingriffe in die Landschaft vermieden
werden.

Die Firma Jochen Meister – Meisterkran ist ein Kleinunternehmen mit den
Geschäftsfeldern Kranverleih, Industriemontage, Transport, Bergen und
Abschleppen. Um schwere Bauteile wie etwa Windkraftanlagen oder
Mobilfunkmasten in unwegsamem Gelände zu transportieren, hat das
Unternehmen ein neues umweltschonendes Konzept erarbeitet. Kern ist das
modulare Transportsystem Mammut - ferngesteuerte, selbstfahrende
Kettenfahrzeuge mit austauschbaren Aufbauten, zu denen etwa
Schwerlastkrane gehören.

Bislang erfolgt der Transport von massiven Bauteilen, wie Windkraftanlagen
oder Mobilfunkmasten, mithilfe radbasierter Schwer- und Sondertransporter.
Hierfür ist in schwer zugänglichem Gelände die Anlage von aufwendigen
Baustraßen notwendig, für die unter anderem Bäume gefällt oder
Böschungen begradigt werden müssen. Vorteile des Systems Mammut sind
eine gute Geländegängigkeit und ein raumsparender Schwenkbereich in
Kurven. Außerdem verdichten Kettenfahrzeuge durch ihre breite
Auflagefläche und größere Verteilung des Gewichts die Böden wesentlich
geringer als radbasierte Transportmittel.

Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische
Anwendung einer innovativen Technologie gefördert. Das Vorhaben muss
über den Stand der Technik hinausgehen und sollte Demonstrationscharakter
haben. Das neue System ist grundsätzlich auch zum Einsatz beim Deich- und
Gewässerbau geeignet.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und zum Vorhaben unter:
bit.ly/1ikUkIg

Das BMUB auf Twitter: @bmub

----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner, Jürgen
Maaß, Nicole Scharfschwerdt und Frauke Stamer
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Keine Kommentare: