Montag, 7. April 2014

BMUB Pressedienst Nr. 062/14 -- Umwelt/Pilotprojekt

Berlin, 7. April 2014

Umwelt/Pilotprojekt
Auszeichnung für materialeffiziente Produktionsverfahren
Hendricks übergibt Förderbescheide an Unternehmen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat auf der Hannover Messe
Förderbescheide an erfolgreiche Unternehmen übergeben, die innovative
materialeffiziente Produktionsverfahren einsetzen und hierfür aus dem
Umweltinnovationsprogramm Fördermittel erhalten. Ziel des
Förderschwerpunkts „Materialeffizienz in der Produktion" ist es,
Produktionsabläufe zu optimieren, um natürliche Ressourcen zu schonen.

Die Ministerin lobte den Mut der Unternehmen, anders zu denken und neue
Wege zu gehen, um innovative Produktionsprozesse zur Steigerung der
Materialeffizienz zu konzipieren und umzusetzen.

Das Bundesumweltministerium hatte den Förderschwerpunkt
„Materialeffizienz in der Produktion" im hauseigenen
Umweltinnovationsprogramm auf der Hannover Messe im vergangenen Jahr
ausgerufen. Erstmals wurde bei der Bewertung der Projekte der Ansatz
verfolgt, sämtliche Verarbeitungs- und Herstellungsprozesse von der
Rohstoffgewinnung bis zum fertigen Produkt zu berücksichtigen. Damit
leistet der Förderschwerpunkt „Materialeffizienz in der Produktion"
einen wichtigen Beitrag zum nationalen Ressourceneffizienzprogramm
ProgRess.

Natürliche Ressourcen sind begrenzt und die Nachfrage steigt aufgrund der
wachsenden Weltbevölkerung. Deutschland ist als vom Rohstoffimport
abhängiges Land von den steigenden Rohstoffpreisen stark betroffen. Die
Steigerung der Ressourceneffizienz ist daher aus ökonomischen sowie aus
ökologischen Gründen geboten. Ressourceneffizienz senkt Kosten,
verringert negative Umweltwirkungen und sorgt überwiegend auch für einen
geringeren Energieverbrauch. Sowohl unter Nachhaltigkeits- als auch unter
Wettbewerbsgesichtspunkten ist die Steigerung der Ressourceneffizienz eine
Zukunftsaufgabe.

Weitere Informationen unter:
http://www.umweltinnovationsprogramm.de/Materialeffizienz


Das BMUB auf Twitter: @bmub

----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner, Jürgen
Maaß, Nicole Scharfschwerdt und Frauke Stamer
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmub.bund.de Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmub.bund.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Ihre Mitteilungen das
Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmub.bund.de/kontakt

Keine Kommentare: