Donnerstag, 16. Januar 2014

BMUB Pressedienst Nr. 007/14 -- Naturschutz/Stadtentwicklung

Berlin, 16. Januar 2014

Naturschutz/Stadtentwicklung
Hendricks würdigt Initiative für mehr Naturschutz in der Stadt

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Engagement von
Stadtbewohnern für die biologische Vielfalt gewürdigt. Vor dem
Zentralverband Gartenbau zeichnete sie den bundesweiten Wettbewerb
„Entente Florale" aus, an dem sich vorbildliche Initiativen für mehr
Grün und Natur in der Stadt beteiligen können.

„Der Wettbewerb ist zu einem wertvollen Impulsgeber für eine nachhaltige
Stadtentwicklung und bürgerschaftliches Engagement geworden", sagte
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. „Ich danke allen Freiwilligen,
die mit ihrem Engagement unsere Städte grüner und lebenswerter machen
und so auch einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt
leisten."

„Entente Florale" ist ein seit 2001 erfolgreich durchgeführter
Wettbewerb für Städte und Gemeinden mit mehr als 3000 Einwohnern. Unter
dem Motto: „Gemeinsam aufblühen" werden beispielhafte Projekte und
Initiativen in den Bereichen nachhaltige Siedlungsentwicklung, Naturschutz
und Umweltbildung ausgezeichnet. Initiatoren des Wettbewerbs sind der
Zentralverband Gartenbau e.V., der Deutsche Städtetag, der Deutsche
Tourismusverband e.V. und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Das
Wettbewerbsthema 2014 lautet: „Reiche Blüte – reiche Ernte".

Ausgezeichnet wurde der Bundeswettbewerb „Entente Florale" als
„UN-Dekade-Projekt". Dieser Titel wird während der von 2011 bis 2020
laufenden Dekade der Vereinten Nationen zum Erhalt der biologischen
Vielfalt an vorbildliche Projekte verliehen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.entente-florale-deutschland.de
www.un-dekade-biologische-vielfalt.de

----------------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit, Stresemannstr. 128-130, 10117 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner, Jürgen
Maaß, Nicole Scharfschwerdt und Frauke Stamer
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmu.bund.de Internet: www.bmu.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

----------------------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in unserer
Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch
nehmen möchten oder sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, nutzen
Sie den Abmelde-Service:
http://www.bmu.de/newsletter-abmelden/

----------------------------------------------------------------------------
Dies ist eine automatisch erzeugte E-Mail. Antworten Sie bitte nicht an
die Absenderadresse, sondern nutzen Sie für Mitteilungen an das
Bundesumweltministerium das Kontaktformular auf der Internetseite:
www.bmu.de/kontakt

Keine Kommentare: