Dienstag, 9. Juli 2013

PM 0537-13 (Euro-Einführung: Herzlichen Glückwunsch, Lettland!)

PRESSEDIENST
» PRESSEMITTEILUNG NR. 0537/13
 
Datum: 09.07.2013
 
Euro-Einführung: Herzlichen Glückwunsch, Lettland!
 
Der ECOFIN (Rat für Wirtschaft und Finanzen) wird heute die Einführung des Euro in Lettland zum 1. Januar 2014 formal beschließen. Dazu erklärt Manuel Sarrazin, Sprecher für Europapolitik:
 
Die bemerkenswerten Anstrengungen der lettischen Politik und Bevölkerung haben sich gelohnt. Nach Haushaltskonsolidierung und langjährigem Reformprozess machen die EU-Finanzminister heute den Weg frei: Lettland wird am 1. Januar 2014 den Euro einführen - das ist ein starkes Zeichen gegen die Krise und für die gemeinsame Währung. Der baltische Nachbarstaat Litauen will 2015 folgen.
 
Es ist gut, dass die Euro-Zone wächst. Wir sind überzeugt vom Projekt Euro, ist er nicht zuletzt das alltäglich sichtbarste Zeichen eines immer engeren Zusammenwachsens der Staaten Europas. Das Wachsen der Euro-Zone zeigt aber auch, dass die leider viel zu oft propagierte statische Kategorisierung in ,,Eurozone" und ,,Peripherie" realitätsfern ist. Manche Euro-Staaten sind wirtschaftlich enger mit Nicht-Euro-Staaten als mit anderen Euro-Staaten verwoben. So zählt beispielsweise Polen zu den TOP 10 der deutschen Handelspartner. Noch-Nicht-Euro-Staaten dürfen daher nicht durch eine Euro-Nebenregierung à la ,,Merkollande" aufs Abstellgleis geführt werden. Vielmehr muss ein immer engeres Zusammenwachsen aller EU-Mitgliedstaaten das Ziel bleiben und entsprechend gefördert werden.

 

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
E-Mail: presse@gruene-bundestag.de
Die Fraktionspressestelle auf Twitter: https://twitter.com/gruensprecher

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: