Freitag, 31. Mai 2013

PM 0417-13 (Kostenlose Telefonwarteschleife weiter Fehlanzeige)

PRESSEDIENST
» PRESSEMITTEILUNG NR. 0417/13
 
Datum: 31.05.2013
 
Kostenlose Telefonwarteschleife weiter Fehlanzeige
 
Zum Inkrafttreten des vermeintlichen Verbotes von kostenpflichtigen Warteschleifen am 1. Juni erklärt Nicole Maisch, Sprecherin für Verbraucherpolitik:
 
Aigners groß angekündigtes Verbot kostenpflichtiger Warteschleifen ist eine Mogelpackung. Nach wie vor gibt es zu viele Ausnahmen vom Verbot der kostenpflichtigen Warteschleifen. Unseriöse Unternehmen werden so auch weiterhin Möglichkeiten finden, Verbraucherinnen und Verbraucher am Telefon abzuzocken.
 
Bei Festnetznummern oder auch Telefonaten mit Festpreis bleibt das Problem weiter bestehen. Noch problematischer sind aber interaktive Bandansagen, bei denen statt Dauermusik ein Computer mit dem Anrufer kommuniziert und man sich zum Teil langwierig durchklicken muss, bevor man einen Ansprechpartner ans Telefon bekommt. Hier werden die Verbraucherinnen und Verbraucher auch weiter zur Kassen gebeten.
 
Nötig ist ein glasklares Verbot kostenpflichtiger Warteschleifen ohne Wenn und Aber. Hier hat Aigner versagt und stattdessen halbgare Regelungen mit unsinnigen Übergangsfristen vorgelegt.


Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
E-Mail: presse@gruene-bundestag.de
Die Fraktionspressestelle auf Twitter: https://twitter.com/gruensprecher

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: