Montag, 22. April 2013

PM 0306-13 (Bundesregierung gibt negative Auswirkungen der Elbvertiefung zu)

PRESSEDIENST
» PRESSEMITTEILUNG NR. 0306/13
Datum: 22.04.2013

Bundesregierung gibt negative Auswirkungen der Elbvertiefung zu

Zu den ökologischen Auswirkungen der geplanten Elbvertiefung erklärt Dr.  Valerie Wilms, Berichterstatterin für maritime Politik:

Auf unsere Nachfrage hin hat die Bundesregierung negative Auswirkungen der Unterhaltsbaggerungen auf der Unter- und Außenelbe zugegeben, die sich aufgrund des sogenannten ,,Tidal Pumping Effects" einstellen. Das ist eine erstaunliche Aussage, denn die Umweltauswirkungen im Zusammenhang mit der Elbvertiefung wurden bisher durch die Bundesregierung kleingeredet.

Der Hamburger Senat hat bislang diese Zusammenhänge strikt ausgeschlossen. Diese konträren Aussagen legen den Verdacht nahe, dass sich Hamburg mit dem Bund nicht abstimmt.

Es ist an der Zeit, dass die Bundesregierung die ökologischen Folgen der Elbvertiefung endlich anerkennt und mit einem Stopp der Planungen für die Elbvertiefung die entsprechenden Schlüsse zieht.

Im Zusammenhang mit den ,,Tidal Pumping Effects" an der Elbe geht die Bundesregierung davon aus, dass sich die ,,Tideenergie in den letzten Jahrzehnten merklich vergrößert hat" und dadurch die Sedimentablagerungen an einigen Stellen deutlich zugenommen haben. Dies ist unter anderem auf die letzten Elbvertiefungen zurückzuführen.

(Die Anfrage finden Sie im Anhang.)


-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname : 04-066-067 Wilms.pdf
Dateityp : application/pdf
Dateigröße : 687003 bytes
Beschreibung: nicht verfügbar
URL : <http://mail.gruene-mail.de/pipermail/pressemitteilungen/attachments/20130422/91315d5d/attachment.pdf>
Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
E-Mail: presse@gruene-bundestag.de
Die Fraktionspressestelle auf Twitter: https://twitter.com/gruensprecher

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: