Dienstag, 19. Februar 2013

PM 0132-13 (Amazon - Soziale Leitplanken sind notwendig)

PRESSEDIENST
» PRESSEMITTEILUNG NR. 0132/13

Datum: 19.02.2013

Amazon - Soziale Leitplanken sind notwendig

Zum Vorstoß der nordrhein-westfälischen Landesregierung, die Leiharbeit stärker zu regulieren und Lehren aus dem Fall Amazon zu ziehen, erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für Arbeitnehmerrechte:

Amazon zeigt deutlich, wie wenig Arbeit in Deutschland wert ist - gerade im Rahmen der Leiharbeit. Die spärlichen Reformen der Bundesregierung sind zu wenig. Wir bleiben bei unserer Forderung. Der Grundsatz ,,Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" muss konsequent umgesetzt werden. Dazu gibt es keine Alternative und darin sind wir uns mit der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen einig.

Wir brauchen endlich wieder soziale Leitplanken auf dem Arbeitsmarkt. Mit niedrigen Löhnen, Unsicherheit und Gängelung muss endlich Schluss sein. Jegliche Arbeit hat ihren Wert und Arbeit muss menschenwürdig ausgestaltet sein. Hier hat die Bundesregierung kläglich versagt.




Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
E-Mail: presse@gruene-bundestag.de
Die Fraktionspressestelle auf Twitter: https://twitter.com/gruensprecher

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: