Dienstag, 12. Februar 2013

PM 0120-13 (Nordkoreas nukleare Aufrüstung verhindern - Obama bei Abrüstung unterstützen)

PRESSEDIENST
» PRESSEMITTEILUNG NR. 0120/13

Datum: 12.02.2013

Nordkoreas nukleare Aufrüstung verhindern - Obama bei Abrüstung unterstützen

Anlässlich des Tests einer Atombombe durch Nordkorea erklärt Agnieszka Brugger, Sprecherin für Abrüstungspolitik:

Der Atomwaffentest Nordkoreas ist eine Provokation gegen die Weltgemeinschaft und gefährdet die Stabilität und den Frieden in der Region. Die Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und die internationale Gemeinschaft insgesamt sind jetzt aufgefordert, geschlossen zu reagieren und dem Regime in Pjöngjang unmissverständlich klar zu machen, dass eine nukleare Aufrüstung Nordkoreas nicht geduldet wird.

Die Atombombe ist eine menschenverachtende Waffe, deren Einsatz katastrophale und nie wiedergutzumachende humanitäre Folgen hat. Eine weitere Verbreitung von Atomwaffen kann deshalb nicht hingenommen werden. Im Gegenteil, die Atomwaffenstaaten müssen ihre Arsenale zerstören, bis das Ziel einer atomwaffenfreien Welt erreicht ist.

Präsident Obama hat diese Notwendigkeit erkannt und braucht nun auch von Deutschland volle Unterstützung für seine Abrüstungspläne. Die Bundesregierung muss die Verhandlungen zwischen den USA und Russland über eine weitere Reduzierung ihrer Atomwaffenarsenale unterstützen und auch selbst klare Zeichen für nukleare Abrüstung setzen. Dazu gehört, den Abzug der hier stationierten Atomwaffen endlich in die Tat umzusetzen.



Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
E-Mail: presse@gruene-bundestag.de
Die Fraktionspressestelle auf Twitter: https://twitter.com/gruensprecher

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: