Mittwoch, 23. Mai 2012

Effizienzförderung kontra Einsparquote

BINE-Newsletter - Nachrichten aus der Energieforschung


Guten Tag lieber Blog,

wir haben für Sie eine neue Nachricht.

--------------------------------------------------------------------------

Effizienzförderung kontra Einsparquote

Gutachten bewertet Instrumente der Energieeffizienzpolitik

Kostengünstig und effektiv sollen die Optimierungsmaßnahmen für die Energieeffizienz sein. Doch wie umsetzen? Der Frage gingen Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, vom Öko-Institut und Ecofys nach. Ein Einsparquotensystem und ein Energieeffizienz-Fonds wurden dabei einer Kosten-Nutzen-Analyse unterzogen. Im Gutachten wurden zudem die bestehenden Instrumente der Energieeffizienzpolitik bewertet und wie diese verbessert werden können. Das Bundeswirtschaftsministerium förderte das Projekt.

--------------------------------------------------------------------------
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum BINE-Newsletter?
Dann senden Sie eine E-Mail an news@bine.info 

Ihr BINE-Newsteam



--------------------------------------------------------------------------
Sie erhalten diesen Mail-Dienst, weil Sie ihn unter Ihrer E-Mail-Adresse auf unserer Website www.bine.info abonniert haben.

Sie können diesen Mail-Dienst jederzeit abbestellen oder die Themenpräferenz, Adresse und anderes konfigurieren. Klicken Sie dazu auf folgenden Link
http://www.bine.info/topnavigation/bine-abo/

Wenn Sie den Link nicht anklicken können, senden Sie uns diese Mail mit dem Vermerk "abbestellen" an abo@bine.info zurück.

--------------------------------------------------------------------------

 

BINE Informationsdienst ist ein Service von FIZ Karlsruhe und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

Herausgeber: FIZ Karlsruhe, Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur. Sitz der Gesellschaft: Eggenstein-Leopoldshafen, Amtsgericht Mannheim HRB 101892. Geschäftsführerin: Sabine Brünger-Weilandt. Vorsitzender des Aufsichtsrats: MinDirig Dr. Thomas Greiner.

Keine Kommentare: