Donnerstag, 23. Februar 2012

PM 0160-12, (Bundesregierung muss Länderbeschluss zum Ende der Käfighaltung umsetzen)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0160
Datum: 23. Februar 2012

Bundesregierung muss Länderbeschluss zum Ende der Käfighaltung umsetzen

Zum heute im Bundesratsausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz gefassten Beschluss, die Übergangsfrist für Kleingruppehaltungen auf das Jahr 2023 festzusetzen, erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

Grundsätzlich gilt: Jedes weitere Jahr Käfighaltung ist ein Jahr zu viel. Trotzdem begrüßen wir, dass im Bundesrat unter der maßgeblichen Initiative von Rheinland-Pfalz ein deutlich schnelleres Ende der Käfighaltung beschlossen wurde, als ursprünglich vorgesehen. Die Bundesregierung wollte als Übergangsfrist das Jahr 2035 setzen.

Wir fordern die Bundesregierung auf, den anstehenden Bundesratsbeschluss umzusetzen und nicht weiter zum Schaden der Tiere um Jahreszahlen zu feilschen.

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: http://twitter.com/#gruensprecher


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: