Freitag, 10. Februar 2012

PM 0111-12 (Filmerbedigitalisierung: Jetzt konsequent anpacken)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0111
Datum: 10. Februar 2012

Filmerbedigitalisierung: Jetzt konsequent anpacken

Zur Debatte um die Digitalisierung des Filmerbes erklärt Claudia Roth, Sprecherin für Auswärtige Kulturpolitik:

Bei der Beratung unserer Initiative zur Digitalisierung des deutschen Filmerbes im Kultur- und Medienausschuss des Bundestages kündigte Staatsminister Neumann an, nun seinerseits eine Initiative zur Filmerbedigitalisierung starten zu wollen.

Doch die Ankündigung des Ministers darf kein bloßes Lippenbekenntnis sein. Es müssen konsequente Schritte folgen. In anderen Fragen der Filmerbepolitik, wie etwa bei der Pflichtregistrierung und der Pflichthinterlegung von neu produzierten Filmen, warten wir schon seit 2008 auf versprochene Lösungen.

Minister Neumann musste einräumen, dass die Bundesrepublik auch bei der Filmerbedigitalisierung gegenüber Nachbarländern in Rückstand geraten ist. So wurden in den Niederlanden innerhalb kurzer Zeit große Teile der Filmarchivbestände digitalisiert. Es ist gut, dass Neumann sich die Niederlande zum Vorbild nehmen will. Er sollte dem guten Beispiel jedoch auch darin folgen, einen Runden Tisch zur Filmerbedigitalisierung einzurichten. Denn es gibt zahlreiche technische und rechtliche Probleme, die nur im Zusammenwirken aller Beteiligten gelöst werden können.

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: http://twitter.com/#gruensprecher

 


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: