Mittwoch, 27. Juli 2011

PM 0657-11 (Griechenland-Investitionsgipfel: Konkrete Maßnahmen sind gefragt)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0657
Datum: 27. Juli 2011

Griechenland-Investitionsgipfel: Konkrete Maßnahmen sind gefragt

Anlässlich des Investitionsgipfels des Wirtschaftsministeriums erklärt Christine Scheel, Mittelstandsbeauftragte:

Bundeswirtschaftsminister Rösler muss Nägel mit Köpfen machen und ernsthafte Wachstumsimpulse für Griechenland beschließen. Dazu gehören Globaldarlehen der KfW und ein erleichterter Zugriff Griechenlands auf noch ausstehende EU-Strukturmittel. Nur mit neuen wirtschaftlichen Impulsen im Mittelstand gibt es eine Chance die konjunkturelle Wende zu schaffen.

Griechenland braucht dringend Unterstützung bei der Finanzierung und Umsetzung von Investitionen. Deshalb muss ein europäisches Investitionsprogramm erarbeitet werden, das einen nachhaltigen Umbau der griechischen Wirtschaft unterstützt.

Griechenland muss in die Lage versetzt werden, wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen auf dem europäischen Markt anzubieten, um die eigenen Exporte wieder steigern zu können. Ob Photovoltaik, Tourismus oder Telekommunikation: Die deutsche Wirtschaft sollte diesen Prozess durch mehr Direktinvestitionen in Griechenland unterstützen.

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: http://twitter.com/#gruensprecher

 


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: