Freitag, 15. Juli 2011

PM 0625-11, (Atomwaffenabzug aus Europa voranbringen)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0625
Datum: 15. Juli 2011

Atomwaffenabzug aus Europa voranbringen

Zu den Erwägungen der USA, alle taktischen Atomwaffen aus Europa abzuziehen, erklärt Agnieszka Malczak, Sprecherin für Abrüstungspolitik:

Endlich kommt in puncto Abzug der US-Atomwaffen aus Europa wieder Bewegung ins Spiel. Es ist ein Armutszeugnis der schwarz-gelben Außenpolitik, dass die Impulse für einen Abzug der US-Atomwaffen aus den USA und nicht aus Deutschland kommen.

Trotz der vollmundigen Ankündigungen im Koalitionsvertrag hat die Bundesregierung bisher nichts erreicht. Vielmehr hat Außenminister Westerwelle sich bei der Erstellung des Strategischen Konzeptes der NATO als Leichtgewicht erwiesen. In seiner bisherigen Amtszeit hat er viele leere Versprechungen gemacht, aber nichts Konkretes in Sachen Abrüstung vorzuweisen. Wir fordern die Bundesregierung eindringlich auf, sich endlich im Rahmen der NATO intensiv für die nukleare Abrüstung stark zu machen.

 

" Die Fraktionspressestelle auf Twitter: http://twitter.com/#gruensprecher "


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: