Dienstag, 14. Juni 2011

PM 0528-11, (Job-Vermittlung: Qualifizierung und Mindestlohn sind Gebot der Stunde)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0528
Datum: 14. Juni 2011

Job-Vermittlung: Qualifizierung und Mindestlohn sind Gebot der Stunde

Zu den Ergebnissen des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung, wonach Hartz-IV-Empfänger häufig nur für kurze Zeit einen neuen Job finden und auch trotz Arbeit oft im Hilfebezug bleiben, erklärt Brigitte Pothmer, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik:

Die Job-Vermittlung für Hartz-IV-Empfänger ist offenbar nur ein kurzfristiger Durchlauferhitzer für den Arbeitsmarkt; berufliche Perspektiven auf lange Sicht sind damit nicht verbunden. Die Bilanz ist kläglich: Zwar lässt sich die Statistik damit verschönern - den Betroffenen jedoch ist nicht geholfen. Nahezu die Hälfte der Betroffenen bleibt trotz Arbeit weiterhin von der Grundsicherung abhängig und für 45 Prozent der Vermittelten ist nach einem halben Jahr im Job schon wieder Schluss.

Nur mit guter Qualifizierung und einem gesetzlichen Mindestlohn haben Langzeitarbeitslose eine echte Chance auf Arbeit, von der sie auch leben können. Aber statt in Weiterbildung für Zukunftsbranchen und berufliche Abschlüsse zu investieren, kürzt Arbeitsministerin von der Leyen bei der Arbeitsförderung. Und einen Mindestlohn wird es in Deutschland so lange nicht geben, wie die FDP die Regierungspolitik mitverantwortet.

 

" Die Fraktionspressestelle auf Twitter: http://twitter.com/#gruensprecher "


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: