Freitag, 29. April 2011

Rost am Münchner Forschungsreaktor +++ FAQs zu Energiesparlamp=?UTF-8?Q?en=20und=20Elektrosmog?=


Newsletter des Umweltinstitut München e.V.
Freitag, den 29. April 2011

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstitut München,


seit gestern ist offiziell bekannt, dass der Forschungsreaktor FRM II der Technischen Universität München (TUM) in Garching schwere Korrosionsschäden aufweist.

Bereits 2006 wurde ein Gutachten erstellt, das Mängel durch Rost belegt. Die Betreiber der TUM hatten diese Information jedoch bisher zurückgehalten. 

Ein Skandal. Denn auch wenn die Korrosion weder die Standfestigkeit des Beckens gefährdet noch einen schweren Unfallablauf auszulösen droht, könnten sich die Rostpartikel an sicherheitsrelevanten Systemen ablagern und Funktionsstörungen im Reaktor auslösen. Im denkbar schlimmsten Fall könnte möglicherweise die Aktivierung der Abschaltstäbe bei einer notwendigen Schnellabschaltung versagen.

Ein zuverlässiger und sicherer Reaktorbetrieb sieht anders aus! Deshalb fordern wir, dass die Anlage erst wieder in Betrieb genommen wird, wenn die Ursache der Korrosion eindeutig geklärt ist und Abhilfe geschaffen wurde. 

Hintergrundinformationen und aktuelle Medienberichte

 

Energiesparlampen: Was Sie wissen sollten
Die "gute alte" Glühbirne ist abgeschafft und wird künftig ganz aus den Regalen verschwinden. Ersetzt wird sie durch neue effizientere Lampen. Doch um diese ranken sich Gerüchte.

Sind Energiesparlampen giftig oder nicht? Worin unterscheiden sie sich überhaupt von der ausgedienten Glühbirne und wie viel Energie sparen sie tatsächlich?  Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie unter FAQs Energiesparlampen

 

Zuhause Elektrosmog vermeiden
Welche Strahlenbelastungen werden durch Wireless Lan (WLAN) und Schnurlostelefone verursacht? Welche Alternativen gibt es?

Seit kurzem sind Schnurlostelefone auf dem Markt, die die Anforderungen des Blauen Engels erfüllen und die technischen Möglichkeiten der Strahlenminimierung besser ausreizen, als der Eco-Mode. In unseren FAQs Elektrosmog finden Sie weitere Infos, unter anderem welcher Hersteller hier Maßstäbe setzt.

 

 

Unsere Atom-Info-Kampagne
Wir setzen weiter auf Information und haben eine Reihe von vier Faltblättern zu verschiedenen Atomthemen produziert. Soeben ist die neue Auflage erschienen:
Zusammen mit unserem Flyer „Die Lügen der Atomlobby“ haben wir daraus unsere Atom-Aktions-Pakete geschnürt. Dazu passt auch der Flyer Atomkraft aus unserer "Klimaschutz: False Friends"-Reihe.



Sie können auch gern telefonisch bestellen: (089) 3077490



Helfen Sie mit!
Unsere Unterstützerinnen und Unterstützer garantieren, dass wir auch in Zukunft unabhängig und kritisch arbeiten können. Wir freuen uns über Ihre Hilfe beim Kampf für erneuerbare Energien und gegen die Atomkraft. Zusammen können wir für eine nachhaltige und ökologische Stromerzeugung sorgen.
Hier können Sie schnell und umkompliziert spenden oder Fördermitglied des Umweltinstitut München e.V. werden:





 



Mit herzlichen Grüßen, Ihr

Harald Nestler
Vorstand




+ + + Termine + + +

Weitere Anti-Atom-Großdemos!
Samstag, 28. Mai
Save the Date! Am 28. Mai werden in mehreren deutschen Städten wieder Großdemos stattfinden. In Bayern: München (Königsplatz), Nürnberg und Landshut. Mehr Infos folgen demnächst.

Weitere Informationen zu aktuellen Anti-Atom-Veranstaltungen finden Sie hier.



Das Umweltinstitut bei Facebook
Das Umweltinstitut bei Twitter

Spenden
Nur mit Ihrer Hilfe können wir unsere unabhängige Forschungs- und Aufklärungsarbeit fortsetzen. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende! Hier können Sie bequem online spenden.
 
Natürlich können Sie auch auf unser Spendenkonto überweisen:
Umweltinstitut München e.V.
Konto 8 831 100, BLZ 700 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
Spenden und Beiträge an das Umweltinstitut München e.V. sind bis zu 20% Ihrer Einkünfte steuerlich abzugsfähig.
Fördern
Unsere Unterstützerinnen und Unterstützer garantieren, dass wir auch in Zukunft unabhängig und kritisch arbeiten können. Hier können Sie bequem online Förderer werden.
Weiterempfehlen
Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt: Empfehlen Sie uns weiter!
Einfach auf "Weiterleiten" drücken oder übermitteln Sie Ihren Freunden und Bekannten folgenden Link:
www.umweltinstitut.org/newsletter
Anregungen
Anregungen und Kritik sind immer willkommen!
newsletter@umweltinstitut.org
Umweltinstitut München e.V. | Landwehrstraße 64 a | 80336 München | umweltinstitut.org

Keine Kommentare: