Dienstag, 28. September 2010

PM 1137-10, (Grüne beraten mit Bürgerinitiativen über Anti-Atom-Widerstand)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 1137
Datum: 28. September 2010

Grüne beraten mit Bürgerinitiativen über Anti-Atom-Widerstand

Der Pressesprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Michael Schroeren, teilt mit:

Die Aufhebung des Baustopps für ein Atommülllager im Salzstock Gorleben nehmen wir zum Anlass für eine gemeinsame Sondersitzung von Bundesvorstand und Bundestagsfraktion im Wendland.

An der Sondersitzung, die zu Teilen öffentlich ist, werden auch niedersächsische Landes- und Kommunalpolitikerinnen und –politiker der Grünen teilnehmen. Eingeladen sind zudem Vertreterinnen und Vertreter des wendländischen und bundesweiten Widerstands gegen die Atompläne der Bundesregierung sowie weitere Gäste aus dem Wendland und der benachbar­ten Altmark.

Die Sitzung dient dem Informationsaustausch und der Beratung mit den Bürgerinitiativen über weitere Schritte gegen den Ausbau des Salzstocks Gorleben zum atomaren Endlager und gegen die geplante Verlän­gerung der Laufzeiten für die deutschen Atomkraftwerke. Die Grünen werden über den Stand der Parlamentarischen Untersuchungsausschüsse zur Asse (Landtag Niedersachsen) und zu Gorleben (Bundestag) berichten.

Termin:       Montag, 4. Oktober 2010
Zeit:           10.30 Uhr
Ort:           Gelände der Salinas GmbH,
                  Lüchower Straße/Ecke Rottlebener Weg, 29475 Gorleben

Pressestatements sind vor Sitzungsbeginn gegen 10:15 Uhr und in der Mittagspause gegen 13 Uhr geplant.

Akkreditierung erforderlich!
Für interessierte Kolleginnen und Kollegen von Presse, Hörfunk und Fernsehen besteht die Möglichkeit, am öffentlichen Teil der Sondersitzung von 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr teilzuneh­men, für Fotografen und TV-Kamerateams jedoch nur zum Auftakt. Wegen der begrenzten Platzkapazität ist in jedem Fall eine vorherige Akkredi­tie­rung erforderlich. Bitte wenden Sie sich an die Pressestelle der Bundestagsfraktion, unter Tel. 030/227-57212 oder per E-Mail an presse@gruene-bundestag.de.

 


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: