Mittwoch, 22. September 2010

BMU Pressedienst Nr. 143/10 -- Erneuerbare Energien/Wind

BMU-Pressedienst Nr. 143/10
Berlin, 22. September 2010
-------------------------------------------------------------------
Herausgeber: Bundesumweltministerium, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Dr. Christiane Schwarte(verantwortlich) Thomas Hagbeck, Juergen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 030/18 305-2010/-2011/-2012/-2014. Fax: 030/18 305-2016
email: presse@bmu.bund.de <mailto: presse@bmu.bund.de>
-------------------------------------------------------------------
Erneuerbare Energien/Wind
Reiche betont Bedeutung der Windkraft
Potenzial für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Katherina Reiche, hat die Bedeutung der Windenergie bei dem bevorstehenden Umbau des Energieversorgungssystems betont. „Wir brauchen eine drastische Steigerung der Energieeffizienz, den umfangreichen Ausbau der erneuerbaren Energien sowie den Ausbau und intelligenten Betrieb der Stromnetze. Das Rückgrat der erneuerbaren Energien wird dabei die Nutzung der Windenergie an Land und auf dem Meer bilden", sagte die Staatssekretärin heute anlässlich eines Besuchs bei der „Husum WindEnergy 2010", der bedeutendsten Messe der Branche.

Reiche betonte, dass es heute nicht mehr um die Frage ginge, ob die erneuerbaren Energien ausgebaut sollen. „Wir müssen uns mit der Frage beschäftigen, wie wir den zügigen Übergang zu einer weitgehend auf erneuerbaren Energien basierenden Energieversorgung gestalten können", betonte die Staatssekretärin. Für die Windenenergie stehen dabei die Erschließung neuer Standorte an Land, die Beseitigung von Hemmnissen für das Repowering, die Beschleunigung des Ausbaus Offshore und nicht zuletzt ein zügiger Aus- und Umbau der Stromnetze im Vordergrund. „Für alle vier Aufgaben haben wir im Entwurf des Energiekonzepts der Bundesregierung wichtige Lösungsansätze skizziert. Es gibt keinen Bereich, in dem so viele konkrete Maßnahmen enthalten sind, wie im Windenergieteil. Das unterstreicht den Stellenwert, den wir der Windenenergie im künftigen Energiemix beimessen", sagte Reiche.


---------------------------------------------------------------
Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Dr. Christiane Schwarte (verantwortlich)
Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 03018-305-2010. Fax: 03018-305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de - Internet: _http://www.bmu.de/presse_
---------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in
unserer Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr
in Anspruch nehmen wollen oder sich Ihre E-Mail-Adresse
geändert hat, klicken Sie bitte auf
https://www.bmu.de/ke/verteiler.php?weiter=change&id=29840&pass=bYiaStRv3a

Keine Kommentare: