Dienstag, 21. September 2010

BMU Pressedienst Nr. 141/10 -- UN/Naturschutz

UN/Naturschutz
Bundesumweltminister Norbert Röttgen nimmt an UN-Sondersitzung zur Biologischen Vielfalt teil

Bundesumweltminister Norbert Röttgen ist heute nach New York gereist. Der Bundesumweltminister wird in seiner Eigenschaft als derzeitiger Vorsitzender der Vertragsstaatenkonferenz des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) am Mittwoch an einer Sondersitzung der 65. UN-General¬versammlung zum Thema biologische Vielfalt teilnehmen.

Röttgen zählt neben dem Präsidenten der Generalversammlung, dem UN-General¬sekretär, dem stellvertretenden Premierminister aus dem Jemen als Vertreter der Gruppe der 77, dem EU-Kommissionspräsidenten, der brasilianischen Umweltministerin und dem Außenminister Japans zu den Rednern im Eröffnungsplenum.

Mit der Sondersitzung betonen die Vereinten Nationen im internationalen Jahr der biologischen Vielfalt 2010 die Bedeutung dieses Themas mit seinen vielen Facetten für die politische Agenda. Das von der Weltgemeinschaft vereinbarte Ziel, bis zum Jahr 2010 den weltweiten Verlust an biologischer Vielfalt entscheidend zu verlangsamen, wurde nicht erreicht. Die Sondersitzung der UN-Generalversammlung setzt sich damit auseinander und berät über neue Ziele für den weltweiten Biodiversitätsschutz ab 2010. Damit soll ein deutliches Signal an die Teilnehmer der 10. Vertragsstaatenkonferenz der CBD im Oktober in Japan gesendet werden. Dort soll über ein neues globales Biodiversitätsziel, eine internationale Biodiversitätsstrategie für die nächsten 10 Jahre sowie ein Protokoll zur Regelung des Zugangs und des gerechten Vorteilsausgleichs bei der Nutzung genetischer Ressourcen entschieden werden.

Am Rande der New Yorker Sondersitzung lädt Röttgen gemeinsam mit seiner Kollegin aus dem Vereinigten Königreich, Caroline Spelmann zu einem Gespräch zum Thema "Biologische Vielfalt und Entwicklung" ein. Gemeinsam mit ihren Umweltministerkollegen wollen sie im informellen Rahmen konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der weltweiten Ökonomiestudie zur Biodiversität TEEB (The Economics of Ecosystems and Biodivesity) diskutieren. Der Studienleiter von TEEB, der indische Ökonom Pavan Sukhdev, sowie Vertreter der Weltbank werden ebenfalls an den Diskussionen teilnehmen.


---------------------------------------------------------------
Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Dr. Christiane Schwarte (verantwortlich)
Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 03018-305-2010. Fax: 03018-305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de - Internet: _http://www.bmu.de/presse_
---------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in
unserer Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr
in Anspruch nehmen wollen oder sich Ihre E-Mail-Adresse
geändert hat, klicken Sie bitte auf
https://www.bmu.de/ke/verteiler.php?weiter=change&id=29840&pass=bYiaStRv3a

Keine Kommentare: