Donnerstag, 29. April 2010

PM 0475-10, (Arbeitsmarktzahlen: Dauertief trotz Frühjahrshoch)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0475
Datum: 29. April 2010

Arbeitsmarktzahlen: Dauertief trotz Frühjahrshoch

Zu den Arbeitsmarktzahlen für den Monat April erklärt Brigitte Pothmer, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik:

Die Kurzarbeit bleibt der Rettungsanker des deutschen Arbeitsmarkts und bremst die Auswirkungen der Krise. Dadurch wird aber auch das wahre Ausmaß der Probleme verschleiert. Die Unterbeschäftigung in Deutschland bleibt auf hohem Niveau, es fehlen 4,8 Millionen Arbeitsplätze. Statistische Tricks tragen zudem zur guten Optik bei den Arbeitsmarktdaten bei, verbessern aber die Lage nicht.

Für die Arbeitslosen sind die Aussichten düster. Die sogenannte Vermittlungsoffensive der Arbeitsministerin ist nicht mehr als ein uninspirierter Aufguss geltender Gesetze und laufender Praxis. Außerdem fehlt die Unterfütterung: 3200 Jobvermittler warten immer noch auf die Entfristung ihrer Stellen. Darüber hinaus haben die schwarz-gelben Haushälter den Etat der Arbeitsministerin zum Steinbruch für die Haushaltskonsolidierung erklärt und wollen von der Leyen im nächsten Jahr um drei bis fünf Milliarden Euro schröpfen. Das würde zu Lasten von Qualifizierung und Förderung gehen. Die Chancen der Arbeitsuchende auf einen Job würden so weiter verringert.


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: