Mittwoch, 7. Oktober 2009

Einheizen mit niedrigen Stickoxidemissionen

BINE-Newsletter - Nachrichten aus der Energieforschung


Guten Tag lieber Blog,

wir haben für Sie eine neue Nachricht.

--------------------------------------------------------------------------

Einheizen mit niedrigen Stickoxid-Emissionen

Effizienzsteigerung bei kleinen Industriebrennern

Wärmerückgewinnung aus dem Abgas und flammenlose Verbrennung – in vielen Hochtemperaturprozessen ist dies die Zauberformel, die eine optimale Brennstoffnutzung mit niedrigen Stickoxid-Emissionen verbindet. Mit einem neuen Rekuperatorbrenner spielt diese Technologie ihre Vorteile jetzt auch im kleinen Leistungsbereich unter 100 kW aus. Gegenüber konventionellen Rekuperatorbrennern halbieren sich die Abgasverluste nahezu. Mehrere Brenner dieser Bauart werden seit dem Frühjahr 2009 in einer Vergüteanlage für Schrauben erprobt.

--------------------------------------------------------------------------
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum BINE-Newsletter?
Dann senden Sie eine E-Mail an news@bine.info 

Ihr BINE-Newsteam



--------------------------------------------------------------------------
Sie erhalten diesen Mail-Dienst, weil Sie ihn unter Ihrer E-Mail-Adresse auf unserer Website www.bine.info abonniert haben.

Sie können diesen Mail-Dienst jederzeit abbestellen oder die Themenpräferenz, Adresse und anderes konfigurieren. Klicken Sie dazu auf folgenden Link
http://www.bine.info/topnavigation/bine-abo/

Wenn Sie den Link nicht anklicken können, senden Sie uns diese Mail mit dem Vermerk "abbestellen" an abo@bine.info zurück.

--------------------------------------------------------------------------

 

BINE Informationsdienst ist ein Service von FIZ Karlsruhe und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

Herausgeber: Fachinformationszentrum Karlsruhe, Gesellschaft für wissenschaftlich-technische Information mbH. Sitz der Gesellschaft: Eggenstein-Leopoldshafen, Amtsgericht Mannheim HRB 101892. Geschäftsführerin: Sabine Brünger-Weilandt. Vorsitzender des Aufsichtsrats: MinR Hermann Riehl.

Keine Kommentare: