Mittwoch, 15. April 2009

BMU Pressedienst Nr. 109/09 -- Umwelt - Pilotprojekt

Umwelt/Pilotprojekt
Neues Verfahren zur Herstellung von Klebebändern halbiert den Energieverbrauch
Projektförderung innerhalb der BMU-Klimaschutzinitiative

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel stellt innerhalb der BMU-Klimaschutz¬initiative über 4,8 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für ein Projekt der tesa Werk Hamburg GmbH zur Verfügung. Ziel ist die Einführung einer neuartigen Technik zur Herstellung von doppelseitigen Acrylat-Klebebändern. Gabriel: „Das Projekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass konsequenter Umweltschutz die Produktivität im Unternehmen verbessert, die Ressourcen- und Energieeffizienz steigert und die Kosten senkt. Wer in wirtschaftlich schwierigen Zeiten in innovative Techniken investiert, sichert Arbeitsplätze."

Das Verfahren ist nicht nur besonders lösemittelarm, es führt auch zu einer Halbierung des Energieverbrauchs. Insgesamt werden rund 2.000 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) pro Jahr eingespart. Mit der neuen Technik sollen künftig in Hamburg, bei Erfolg auch in anderen Niederlassungen im In- und Ausland, Spezialklebebänder hergestellt werden, die besonders hohe Anforderungen an Festigkeit, Witterungsbeständigkeit und mechanische Beanspruchung erfüllen. Sie kommen unter anderem in der
Elektro-, Automobil- sowie in der Druck- und Papierindustrie zum Einsatz.

Kern der Innovation ist das Herstellverfahren des Klebstoffs. Bereits im Prozess der Kle-berherstellung wird das eingesetzte Lösemittel vollständig zurückgewonnen. Damit entfallen die bisher aufwendige Trocknung der lösemittelhaltigen Klebebänder in großvolumigen Anlagen, die Abluftreinigung und die Abwasserbehandlung. Neben der erheblichen Energieeinsparung entfällt der Bedarf an Prozesswasser nahezu vollständig, die benötigte Lösemittelmenge verringert sich um die Hälfte. Das neue, im Unternehmen selbst entwickelte Verfahren ermöglicht darüber hinaus die Herstellung neuartiger Produkte mit verbesserten Eigenschaften.

Weitere Informationen im Internet unter: www.bmu.de/foerderprogramme/pilotprojekte_inland/doc/2330.php


---------------------------------------------------------------
Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich)
Tobias Dünow, Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 030 / 18 305-2010. Fax: 030 / 18 305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de - Internet: http://www.bmu.de/presse
---------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in
unserer Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr
in Anspruch nehmen wollen oder sich Ihre E-Mail-Adresse
geändert hat, klicken Sie bitte auf
https://www.bmu.de/ke/verteiler.php?weiter=change&id=29840&pass=bYiaStRv3a

Keine Kommentare: