Donnerstag, 26. Februar 2009

PM 0181/09 (Kochs Mobbing gegen Brender: Das ZDF gehört nicht der CDU)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0181
Datum: 26. Februar 2009

Kochs Mobbing gegen Brender: Das ZDF gehört nicht der CDU

Zu Roland Kochs öffentlichen Angriffen gegen den ZDF-Chefredakteur Nikolaus
Brender und dessen Wiederwahl sowie gegen den "heute-Journal"-Moderator Claus
Kleber erklärt Fritz Kuhn, Fraktionsvorsitzender:

Was Koch hier betreibt, ist gezieltes Mobbing gegen ihm unpassende Journalisten.
Kaum wieder ins Amt des hessischen Ministerpräsidenten gewählt, versucht er über
seinen Posten als stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender, die
journalistische Linie des ZDF in seinem Parteieninteresse zu beeinflussen.
Nikolaus Brender, der vor allem für journalistische Qualität und Unabhängigkeit
steht, ist offenbar Koch und der CDU ein Dorn im Auge und soll durch eine der
CDU genehmere Person ausgetauscht werden.

Völlig legitim und zu unterstützen ist, wenn sich bekannte Journalisten wie
Claus Kleber und Beschäftigte des ZDF gegen diesen politischen Angriff Kochs auf
die redaktionelle Unabhängigkeit der freien Medien stellen. Die demokratischen
Parteien in Deutschland dürfen nicht den Eindruck nähren, sie würden die
Pressefreiheit zu ihren parteipolitischen Gunsten untergraben.

Wenn Koch seine öffentlichen Ränkespiele nicht umgehend einstellt, ist seine
Parteivorsitzende gefordert, ihn zur Räson zu bringen.

 

 


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: