Mittwoch, 18. Februar 2009

PM 0159-09 (Genmais: Aigner muss Handeln und MON810 vom Markt nehmen)

PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

NR. 0159
Datum: 18. Februar 2009

Genmais: Aigner muss Handeln und MON810 vom Markt nehmen

Anlässlich der aktuellen Aussage von Bundesministerin Aigner zur Agrogentechnik,
erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährungspolitik und Verbraucherfragen:

Die Aussaat des gentechnisch veränderten Insektengift-Maises steht kurz bevor.
Die Freiheit von Unternehmerinnen und Unternehmer, Verbraucherinnen und
Verbraucher für eine gentechnikfreie Produktion wird ebenso wie die gesamte
Imkerei durch den Genmais-Anbau in Frage gestellt. Das verursacht enorme Schäden
für Wirtschaft und Umwelt. Wir stellen deswegen den Antrag "Einfuhrverbot für
den gentechnisch veränderten Mais MON810 anordnen und den Verkauf von
MON810-Saatgut stoppen" im Bundestag zur Abstimmung. Wir fordern
Bundesministerin Aigner auf, ihrer Verantwortung endlich nachzukommen und den
Bt-Mais endgültig und noch vor der Aussaat vom Markt zu nehmen.

Viele Studien weisen auf eine Gefährdung für Mensch, Tier und Umwelt durch die
vorhandenen Gift-Gene im Gen-Mais MON810 hin. Die Verbraucherinnen und
Verbraucher wollen diesen Genmais weder in den Futter- und Lebensmitteln noch im
Honig. Wir fordern Ministerin Aigner auf, endlich eine Monitoring-Verordnung
vorzulegen und diese wichtige Überwachungsaufgabe nicht länger den Konzernen
Monsanto, Bayer und BASF zu überlassen. Dies widerspricht dem europarechtlichen
Vorsorgeprinzip und bringt Landwirte, Imker sowie Verbraucherinnen und
Verbraucher zu Recht auf die Barrikaden. Auch der Deutsche Bauernverband fühlt
sich durch den Druck seiner Mitglieder inzwischen gezwungen, ein Verbot des
Genmaises zu fordern.

Ulrike Höfken ist Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und
Verbraucherschutz.


(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Pressestelle
11011 Berlin

T: 030 / 227 - 5 72 12
F: 030 / 227 - 5 69 62
http://www.gruene-bundestag.de
eMail: presse@gruene-bundestag.de

Abbestellen: Mail an
Pressemitteilungen-request@mail.gruene-mail.de,
kein Betreff, Text: unsubscribe
Bestätigungsaufforderung unbearbeitet
zurück an den Absender schicken.

Keine Kommentare: