Mittwoch, 11. Februar 2009

BMU Pressedienst Nr. 045/09 -- Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien
Müller: Nur nachhaltig erzeugte Biomasse schützt das Klima und leistet Beitrag zur Versorgungssicherheit
Internationaler Handel mit Bioenergieträgern bietet Chancen für Export- und Importländer

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller, sieht Chancen für den Klimaschutz und die Versorgungssicherheit durch internationalen Handel mit Bioenergieträgern. Bei einer Tagung zur Zukunft der Bioenergie in Düsseldorf wies Müller jedoch darauf hin, dass nur nachhaltig erzeugte Biomasse dem Klimaschutz dient. „Wir müssen sicherstellen, dass Flächen mit Naturschutzwert nicht Opfer des Bioenergiebooms werden. Und wir müssen die Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion entschärfen", sagte Müller.

Bioenergie ist ein wichtiger erneuerbarer Energieträger in Deutschland. Mehr als zwei Drittel der Endenergie aus erneuerbaren Energien entfallen auf Bioenergie. „Diese Nutzung wird weiter steigen, da gibt es noch erhebliches Potenzial", so Müller. Zur Erreichung der deutschen und europäischen Ausbauziele für erneuerbare Energien sei Bioenergie unverzichtbar.

„Biomasse wächst zwar nach, sie ist aber dennoch ein begrenztes Gut. Wir brauchen sie sowohl für die stoffliche Nutzung, aber natürlich vor allem als Nahrungs- und Futtermittel. Nut-zungskonkurrenzen auch mit dem Naturschutz müssen wir vermeiden", so Müller. Viele Länder mit guten Wachstumsbedingungen für Biomasse haben Interesse, diese zu exportieren. Die Europäische Union steht Importen von Bioenergieträgern offen gegenüber, allerdings sollen diese nachhaltig produziert sein. In der neuen EU-Richtlinie zu erneuerbaren Energien, auf die sich die Europäische Union im Dezember 2008 verständigt hat, sind konkrete Nachhaltigkeitsanforderungen zur Treibhausgasreduzierung, zum Schutz von Flächen mit Naturschutzwert sowie zum Schutz von Mooren festgelegt.

Deutschland hat sich in Brüssel für anspruchsvolle Nachhaltigkeitsanforderungen eingesetzt und wird die EU-Vorgaben nun rasch umsetzen. Zukünftig wird sichergestellt, dass nur nachhaltig erzeugte Biomasse zur Strom- und Wärmeerzeugung und zur Kraftstoffbereitstellung zum Einsatz kommt. Bioenergie wird damit zum Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. „Ich erwarte, dass nun Fragen der nachhaltigen Erzeugung auch im Bereich der Lebens- und Füttermittelproduktion mit mehr Nachdruck auf die Tagesordnung gesetzt werden", betonte Müller.


---------------------------------------------------------------
Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich)
Tobias Dünow, Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 030 / 18 305-2010. Fax: 030 / 18 305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de - Internet: http://www.bmu.de/presse
---------------------------------------------------------------
Diese Nachricht erhalten Sie aufgrund Ihres Eintrags in
unserer Mailing-Liste. Wenn Sie diesen Service nicht mehr
in Anspruch nehmen wollen oder sich Ihre E-Mail-Adresse
geändert hat, klicken Sie bitte auf
https://www.bmu.de/ke/verteiler.php?weiter=change&id=29840&pass=bYiaStRv3a

Keine Kommentare: